Andreas Cordes Osnabrück

Willkommen auf meiner Webvisitenkarte!

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zu meiner Person sowie meinen bisherigen beruflichen Tätigkeiten und aktuellen Projekten. Sollte mein Profil Ihr Interesse an meiner Person geweckt haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme!

Kurz gesagt

Zu meiner Person

  • Name: Andreas Cordes
  • Geburtstag: 08. April 1965
  • Geburtsort: Haren (Ems)
  • Schulabschluss: Abitur
  • Wohnort: Osnabrück
  • Interessenschwerpunkte: Kunst, Design, Architektur, Philosophie, Geschichte, Politik
  • Was mich ausmacht

  • Kreativität und eine rasche Auffassungsgabe
  • Aufgaben lösungsorientiert erledigen
  • Eigenständige, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Konzeptionsstärke und ein ausgeprägtes Verständnis für komplexe Zusammenhänge
  • Schnelles Einstellen auf neue Situationen
  • Ein breites Wissensspektrum
  • Studium / 1985 - 1993

    Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Osnabrück

  • Abschluss: Magister Artium (M.A.)
  • Studienschwerpunkte: Kunst der Renaissance, Kunst der Moderne, Architektur, Ästhetik, Staatsphilosophie
  • Thema der Magisterarbeit: "Der Garten der Lüste" von Hieronymus Bosch

    [Magisterarbeit als PDF-Datei zum Download)]

  • Berufliche Tätigkeiten / 1991 - 2002

  • 1991 - 1994 | Art Galerie, Hannover: Ausstellungskonzeption - / Organisation, Objektberatung
  • 1994 - 1996 | AKT - Das Kulturmagazin, Bad Bentheim: Freie Mitarbeit als Redakteur
  • 1995 - 1997 | Atelier Trieb, Osnabrück: Ausstellungskonzeption-/ Organisation, Planung und Betreuung von Kunst am Bau- und Skulpturenprojekten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ...
  • 1997 - 2001 | non conform Wohnaccessoires und Wohndesign Vertriebs GmbH, Hasbergen: Auf- und Ausbau des Vertriebsprogrammes, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Planung und Organisation der Messeauftritte ...
  • 2001 - 2002 | Akademie Macromedia GmbH, Ibbenbüren: Fortbildung zum Screendesigner
  • Berufliche Tätigkeiten / 2002 - heute

    Seit 2002 freiberuflich selbständig als Webdesigner [www.webdesign-cordes.de]

    Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Planung, Gestaltung sowie Umsetzung und Betreuung von Webseiten
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Erstellung von SEO-Texten
  • In freier Mitarbeit: Betreuung und Koordination bei der Umsetzung von Webprojekten
  • In freier Mitarbeit: Konzeption und Moderation von Kundenworkshops (Themenschwerpunkte: Entwicklung von Firmen- und Produktnamen)
  • Tätigkeit auf Honorarbasis für das Projekt "GOPEA - Junge Künstler fördern. Junge Kunst sammeln."

    Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Entwicklung des Grundkonzeptes
  • Entwicklung des GOPEA-Logos
  • Beratung in der Auswahl der Werbemittel
  • Erstellung der Texte für Flyer, Postkarten und Rollups
  • Erstellung der Webseitentexte
  • Planung, Gestaltung und Umsetzung der ersten Internetpräsenz
  • Koordination externer Dienstleister für die Erstellung der Printprodukte
  • Mitgliedschaften

  • Seit 2003 Mitgliedschaft im Förderverein "Freunde der Kunsthalle
    Dominikanerkirche e.V.", Osnabrück
  • 2003 Mitbegründer des Kunstverein Nordhorn e.V. Hier von 2011 - 2016 Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeit des Kurators. Aufgabenschwerpunkte: Leitung des Ausstellungskuratoriums, Konzeption und Organisation von Ausstellungen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Auswahl Artikel + Texte

    Artikel in der "AKT - Das Kulturmagazin"

    Heribert C. Ottersbach — Bilder wider das Vergessen [Artikel als PDF-Datei zum Download]

    Artikel in der "AKT - Das Kulturmagazin"

    Lee Miller`s War — Fotografien 1944 - 1945 [Artikel als PDF-Datei zum Download]

    Artikel in der "AKT - Das Kulturmagazin"

    Rudolf Hausner — Adam - ein Leben in Bildern [Artikel als PDF-Datei zum Download]

    Erstellung eines Katalogtetxtes für den Künstler Malte Sonnenfeld, Köln

    Malte Sonnenfeld ist das Pseudonym für Michael Koslar (Moderator, Sprecher für TV, Funk und Fernsehen) [Katalogtetxt als PDF-Datei zum Download]

    99 Künstler

    Gesichter hinter der Kunst

    Kunst lebt von den Menschen, die sie machen. Und so entstand im Jahr 2013 die Idee zu "99 Künstler - Gesichter hinter der Kunst". Gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Fotografen Wolfgang Weßling entstehen in Wort und Bild Porträts über Künstler aus dem deutschsprachigen Raum. Der Reiz des Projektes liegt für uns vor allem darin, Künstler aller Gattungen unmittelbar in ihrem Arbeitsumfeld kennen zu lernen. Das langfristige Ziel ist, die Ergebnisse dieser Gespräche in der Form eines Buches zu veröffentlichen oder in einer Ausstellung zu präsentieren.

    Zur Website

    "Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn!"

    (Thomas Alva Edison)

    ˆ